NEWSletter Nr. 04/2018
Neue Lehrberufsverordnung,
Interview Bloggerin
Zur Onlineversion
ibw NEWSletter Berufsinformation ibw NEWSletter Berufsinformation
Willkommen beim ibw NEWSletter Berufsinformation Nr. 04/2018
Der ibw NEWSletter Berufsinformation berichtet über interessante Themen und aktuelle Termine aus dem Bereich der Berufsinformation. Wir freuen uns, wenn Sie unser Serviceangebot, ermöglicht durch BMDW und WKÖ, weiterempfehlen!
ibw NEWSletter Berufsinformation
Aktuell Interview & Grafik
Termine Links
NEWSletter-Bildungs-ABC: Zweiter Bildungsweg
symbolischer Kopf mit Puzzelstück

In unserem NEWSletter-ABC widmen wir uns dieses Mal dem Begriff „Pflichtpraktikum“.

» NEWSletter-Bildungs-ABC

ZUR ERINNERUNG: Lehrberufsverordnung 2018
Cover Betriebliche Weiterbildung 
Das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) hat Anfang Juli rückwird per 1. Juni 2018 eine Änderung der Lehrberufsliste veröffentlichen. Mit dieser Verordnung wurden folgende Lehrberufe neu eingerichtet: Neben diesen neuen Berufen wurde auch eine Reihe bestehender Berufe modernisiert und neu geordnet. So wurde aus dem Gruppenlehrberuf Medienfachmann/-frau (bisher mit den Ausprägungen Medientechnik, Mediendesign sowie Marktkommunikation und Werbung) ein neuer Schwerpunktlehrberuf mit vier Schwerpunkten.Außerdem modernisiert: Chemieverfahrenstechnik, Polsterer/Polsterin, Rauchfangkehrer/in, Steinmetz/in sowie Zahntechnik. In den Modullehrberufen Metalltechnik und Elektrotechnik wurden neue Möglichkeiten zur Modulkombination eingerichtet.

Alle relevanten Informationen finden Sie auf der Seite des BMDW unter Berufsausbildung > Lehrberufe in Österreich.

» www.bmdw.gv.at


Bericht: Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung (BSLB)
Cover Bericht BSLB 
Andreas Hirschi (Keynote Speaker bei der nächsten Euroguidance Fachtagung – siehe Termin) beschäftigt sich in diesem Bericht im Auftrag des Schweizerischen Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) mit der Entwicklung der Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung vor dem Hintergrund einer sich verändernden Arbeits- und Berufswelt und Veränderungsbedarfen in der Berufsbildung.

Ausgehend von einer Definition der BSBL und Beschreibung ihrer zentralen Merkmale werden im Bericht die Bedürfnisse analysiert, die an die BSLB gerichtet werden, und mit welchen Leistungen die BSLB künftig darauf reagieren kann. Abschließend analysiert Andreas Hirschi die Systemrelevanz der BSLB und zeigt anhand internationaler Beispiele weitere Zugänge auf. 

Die Empfehlungen des Berichtes können auch für Österreich eine Diskussionsgrundlage für eine zukunftsorientierte Entwicklung der Bildungs- und Berufsberatung bilden. 

Hirschi Andreas (2018): Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung (BSLB). Bericht im Auftrag des Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) im Rahmen des Projekts „Berufsbildung 2030 – Vision und Strategische Leitlinien“. Bern.

» Download


EuroDuaLE – European Cooperative Framework for Dual Learning
Cover EuroDuaLE 
Duale Berufsbildung gilt europaweit als Erfolgsmodel für die Sicherung des Fachkräftenachwuchses und die Förderung des Überganges von der Ausbildung in die Beschäftigung. Gleichzeitig wird duale Berufsbildung in Österreich vielfach noch auf die Lehrlingsausbildung auf der Sekundarstufe II beschränkt. 

Im Erasmus+ Projekt EuroDuaLE beschäftigen sich 13 Projektpartner aus 6 europäischen Ländern (Italien, Deutschland, Belgien, den Niederlanden, Spanien und Großbritannien) mit der Entwicklung eines Rahmens zur Gestaltung und Förderung der dualen Berufsbildung im tertiären Bildungssektor einschließlich der Erhöhung der internationalen Mobilität der Studierenden in dualen Studienangeboten. 

Alle bisher vorliegenden Projektergebnisse sind auf der EuroDuaLE Webseite zugänglich und könnten insbesondere in Österreich dazu anregen, die Diskussion über duale Studienangebote zu intensivieren.

» www.euroduale.eu


Science for Youth – Forschung mitgestalten
cover science4you
Die Ludwig Boltzmann Gesellschaft hat im Rahmen der Initiative „Open Innovation in Science“ ein Programm entwickelt, in dem junge Menschen in Schule oder Ausbildung ab 16 Jahren Grundbegriffe der Forschung, Innovation und den Ablauf von Forschungsprojekten kennenlernen und in die Welt der Forschung eintauchen können. 

Mit Unterstützung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern entwickeln die Jugendlichen anschließend ihr eigenes Forschungsprojekt im Themenschwerpunkt psychische Gesundheit. Die Jugendlichen eignen sich die Inhalte spielerisch über eine Online-Lernplattform an. Bei regelmäßigen Treffen in Wien treten sie in persönlichen Austausch mit Ihren Peers und Mentorinnen/Mentoren und im Sommer 2019 besteht die Möglichkeit zu einem zweiwöchigen Praktikum in einer Forschungsgruppe. 

Das Programm schließt mit einem Zertifikat ab; zusätzlich wird am Schluss das beste eigene Forschungsprojekt mit dem SCIENCE4YOUTH-Award ausgezeichnet.Die Anmeldung ist bis 20. August 2018 möglich..
» Alle Infos
Kurz notiert: 
ibw NEWSletter Berufsinformation
Broschüre Gender und Diversity in der Bildungsberatung
Das ABZ* Austria publizierte kürzlich die Broschüre „Gender und Diversity Standards kennen, anwenden, nutzen. Tools und Methoden für die Anwendung von Gender und Diversity in der Bildungsberatung Österreich“. Sie geht auf diesbezügliche Standards des Bildungsberatungsnetzwerks Österreich ein und zeigt Methoden und Tools zum Thema auf.
» Mehr Info
Online-Dokumentation: BIBB-Kongress 2018
Ca. 900 Personen nahmen im Juni am Kongress des deutschen Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) in Berlin teil – der auch im Livestream ausgestrahlt wurde – und befassten sich mit der zukünftigen Rolle der Berufsbildung. Das BIBB hat auf seiner Website nun Präsentationen und Videos von Reden, Foren und Diskussionen online zur Verfügung gestellt.
» Mehr Info
Magazin "skilled"
Das Magazin des Eidgenössischen Hochschulinstituts für Berufsbildung (EHB) mit dem Namen „skilled“ liefert seit März 2017 Beiträge zur Berufsbildung in der Schweiz, aber auch zu internationalen Trends. Die im Mai erschienene insgesamt dritte Ausgabe beschäftigt sich eingehend mit den Auswirkungen der Digitalisierung auf die Berufsbildung.
» Download
Mein Zugang zu Erasmus+

Im Rahmen der 4. Nationalen Erasmus+ Jahrestagung wurde die erste Halbzeit des Mobilitäts- und Austauschprogramms evaluiert und überlegt, wie mehr Menschen von dieser Fördermöglichkeit profitieren können. Die Sammlung „Stories – Mein Zugang zu Erasmus+“ zeigt zahlreiche Erfahrungen von teilnehmenden Einrichtungen und die vielfältigen Möglichkeiten des Programms.


» Mehr Info
Lehrlingsausbildung: Angebot und Nachfrage 2018
Synthesis Forschung hat im Auftrag des AMS die jährliche Analyse der Nachfrage nach und des Angebots von Lehrstellen durchgeführt. Dabei wird sowohl die Situation in der betrieblichen, als auch in der überbetrieblichen Ausbildung beleuchtet.
» Download
Online-Sammlung: Bildung und Beratung

Menschen durchlaufen in ihrem beruflichen Werdegang verschiedene Etappen. Der deutsche Bildungsserver hat nun eine Sammlung bereitgestellt, die in übersichtlicher Form Informationen und Links zu den jeweiligen Bildungsstationen und zur Bildungsberatung für Deutschland bietet.

» Mehr Info
Nachlese: Präsentation der Nationalen Validierungsstrategie
Validierungsmaßnahmen sollen zu einem integrativen Bestandteil des österreichischen Bildungssystems werden. Ziel der Nationalen Validierungsstrategie ist die bessere Anerkennung von Kompetenzen, die sowohl formal (z. B. Fortbildungen der Erwachsenenbildung), als auch informell (etwa im Rahmen von ehrenamtlichen Tätigkeiten) erworben wurden. Die Validierungsstrategie soll den Zugang zu Validierungsangeboten erhöhen, die Chancen auf Bildung und Arbeit verbessern, sowie die Durchlässigkeit im Bildungssystem steigern.
» Mehr Info
Berufsbildung in der Schweiz: Fakten und Zahlen 2018

Das Eidgenössische Department für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF) sowie das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) publizieren gemeinsam alljährlich die wichtigsten Fakten und Zahlen zum schweizerischen Berufsbildungssystem. Die aktuelle Version ist soeben in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch und Portugiesisch erschienen.

» Download & Bestellung
Neuauflage des AMS-Broschüre "Alter hat Zukunft"
Die Broschüre des Arbeitsmarktservice Österreich wurde 2018 neu aufgelegt und bietet Informationen für Arbeitsuchende ab 45 Jahren. Dabei wird eine umfassende Übersicht über Weiterbildungen, Maßnahmen, Finanzierung, Beratungsstellen u. a. eingegangen.
» Download
Studie zu Erwerbsverläufen von Frauen

Eine Studie des Wirtschaftsforschungsinstitutes im Auftrag des Arbeitsmarktservice Österreich mit dem Titel „Erwerbsunterbrechungen, Teilzeitarbeit und ihre Bedeutung für das Frauen-Lebenseinkommen in Österreich“ beleuchtet die Auswirkungen von Teilzeitphasen oder Zeiten des Rückzugs vom Arbeitsmarkt auf das Einkommen von Frauen

» AMS Info & Studie
Unsere Fragen an ...
ibw NEWSletter Berufsinformation
… stellen wir dieses Mal Marion Vicenta Payr. Frau Payr erzählt in unserem NEWSletter Interview über ihren Berufsalltag als Reisebloggerin, Instagrammerin und Fotografin, ihren beruflichen Werdegang und, worauf es in ihrem Beruf besonders ankommt.
» Interview
Wie werde ich ...

Blogger/in

Für den Beruf Blogger/in gibt es keine geregelte Ausbildung. Eine gute Basis bilden Ausbildungen im Bereich Media Publishing in Kombination mit Journalismus oder Online-Redaktion. Viele selbstständige Blogger/innen, die heute erfolgreich sind, haben ihr Projekt zu Beginn nur mit einem gewissen Talent für das Schreiben und dem großem Interesse für ihr Spezialthema gestartet. Für Blogger/innen von Unternehmen, Organisationen und kulturellen Einrichtungen im Marketing (Content-Marketing) und Public Relations (PR) kann eine Ausbildung in Marketing, Publizistik, Journalismus oder Multimedia hilfreich sein.

Umfangreiche IT-Kenntnisse sind für das Betreiben eines Blogs nicht zwingend notwendig. Mit etwas Verständnis für IT und logisch-analytischem Denken können notwendige Kenntnisse rund um Blog-Software, Analysetools und Suchmaschinenoptimierung (SEO) selbst angeeignet werden.

» mehr Info: www.bic.at

Grafik
ibw NEWSletter Berufsinformation
Mangels Zahlen über die Verbreitung von professionellen Blogger/innen, Instagrammer/innen und Youtuber/innen sehen wir uns in unserem Grafikdienst dieses Mal die Userseite an und stellen den Jugend-Internet-Monitor 2018 der Initiative Saferinternet vor. Der Jugend-Internet-Monitor erhebt auf Basis der Befragung von rund 400 Jugendlichen im Alter von 11 bis 17 Jahren die Nutzung von Sozialen Netzwerken in dieser Altersgruppe sowie die Veränderung im Vorjahresvergleich.
» Grafik
Aktuelle Termine zur Berufsorientierung
ibw NEWSletter Berufsinformation

Alle Termine und Veranstaltungen zur Berufsorientierung auf einen Blick: Das ist unser Ziel!
Bitte informieren Sie uns über Ihre Veranstaltungen, damit wir sie im nächsten NEWSletter Berufsinformation einem interessierten Publikum ankündigen können.

Wenn Ihre Ausbildungseinrichtung einen Tag der offenen Tür durchführt, teilen Sie uns den Termin bitte mit, damit wir ihn in unser Verzeichnis aufnehmen können.

Terminvorschau

Termin 1: Barcamp "Digitalisierung in der Erwachsenenbildung - #ebcamp18
Die KEBÖ (Konferenz für Erwachsenenbildung) organisiert in Kooperation mit dem Bundesinstitut für Erwachsenenbildung bifeb) das erste österreichische Barcamp zur Digitalisierung in der Erwachsenenbildung.

Zwei Tage lang beschäftigen sich die Teilnehmer/innen mit Fragen, die die Erwachsenenbildung in der Theorie und in der Praxis zum Thema Digitalisierung bewegen. Die Methodik des Barcamp ist dabei dadurch geprägt, dass die Teilnehmer/innen die Diskussionsthemen zu Beginn der Konferenz selbst bestimmen. Aktives Einbringen ist daher Grundvoraussetzung.

Eckdaten:

Datum: 05. bis 06. Dezember 2018
Ort: Strobl am Wolfgangsee, Bundesinstitut für Erwachsenenbildung bifeb)



» Weitere Infos & Anmeldung
Termin 2: Fortbildung: Mit geflüchteten Jugenlichen arbeiten
In den vergangenen Jahren ist die Beratung von geflüchteten Jugendlichen zu Aus- und Weiterbildung sowie schulischer und beruflicher Orientierung immer relevanter geworden.

Die Fortbildung vermittelt Bildungs- und Berufsberaterinnen und -beratern spezifische fachliche und methodische Kompetenzen für diese Zielgruppe. Schwerpunkte sind: Psychologie des Jugendalters unter besonderer Berücksichtigung der Zielgruppe, Rechtliches zum Thema Flucht, Asyl, Migration und Bildungs- und Berufsberatung für geflüchtete Jugendliche. Besondere Aufmerksamkeit wird der Haltung der Berater/innen und ihrer Selbstfürsorge gewidmet.

Eckdaten:

Datum: 22. bis 24. Oktober 2018
Ort: Strobl am Wolfgangsee, Bundesinstitut für Erwachsenenbildung bifeb)
k
Von 3. bis 6. März findet in der Wiener Stadthalle dieVon 3. bis 6. März findet in der Wiener Stadthalle die BeSt 2016 Wien statt. Schulen, Universitäten, Fachhochschulen, Weiterbildungseinrichtungen, Beratungseinrichtungen usw. informieren über ihre Aus- und Weiterbildungsangebote und Bildungs- und Berufsberatungsleistungen. BeSt 2016 Wien statt. Schulen, Universitäten, Fachhochschulen, Weiterbildungseinrichtungen, Beratungseinrichtungen usw. informieren über ihre Aus- und Weiterbildungsangebote und Bildungs- und Berufsberatungsleistungen.

» Weitere Infos & Anmeldung
Termin 3: Euroguidance Fachtagung 2018
Euroguidance Österreich lädt am 8. November 2018 zur Euroguidance Fachtagung ein. Die Fachtagung findet traditionell im Kardinal-König-Haus in Wien statt. Keynotes von Alison Crabb und Andreas Hirschi widmen sich dem Tagungsthema „Lifelong Guidance in einem dynamischen Arbeitsmarkt: erreichen, befähigen, stärken“.

In fünf parallelen Workshops können sich die Teilnehmer/innen in die Thematik vertiefen und beim begleitenden Methodenmarkt über aktuelle Tools und Projekte informieren.

Eckdaten:

Datum: 08. November 2018
Ort: Wien, Kardinal-König-Haus



» Weitere Infos & Anmeldung
Termin 4: Messen für Bildung und Beruf im Herbst 2018
Folgende Messetermine stehen derzeit fest: Von 3. bis 6. März findet in der Wiener Stadthalle dieVon 3. bis 6. März findet in der Wiener Stadthalle die BeSt 2016 Wien statt. Schulen, Universitäten, Fachhochschulen, Weiterbildungseinrichtungen, Beratungseinrichtungen usw. informieren über ihre Aus- und Weiterbildungsangebote und Bildungs- und Berufsberatungsleistungen. BeSt 2016 Wien statt. Schulen, Universitäten, Fachhochschulen, Weiterbildungseinrichtungen, Beratungseinrichtungen usw. informieren über ihre Aus- und Weiterbildungsangebote und Bildungs- und Berufsberatungsleistungen.

» Weitere Messetermine
Links
Screenshot 18plus
18plus

Das immer komplexer werdende Studienangebot, die hohe Zahl an Studienabbrecherinnen und -abbrechern sowie die wachsende Vielfalt alternativer Ausbildungsmöglichkeiten nach der Matura, zeigen die Notwendigkeit einer fundierten Orientierung für Bildung und Beruf für angehende Maturantinnen und Maturanten. Um die Ausbildungs- und Studienwahl zu erleichtern und treffsicherer zu machen, stellt die Plattform 18plus verschiedene Tools zur Entscheidungshilfe für junge Menschen zu Verfügung. Die Prozessschritte sind für das Vormatura- und das Maturajahr vorgesehen und enthalten unterschiedliche Methoden z. B. Selbsteinschätzung, Gruppenberatung, Interessenstest, Einblicke in die Studienpraxis etc. 

18plus ist eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF) gemeinsam mit der Psychologischen Studierendenberatung (PSB) und der Schulpsychologie.
» www.18plus.at
Sreenshot Kompetenzrahmen für die Jugend- und Kinderarbeit
Kompetenzrahmen für die Kinder- und Jugendarbeit

aufZAQ – Zertifizierte AusbildungsQualität für die Kinder und Jugendarbeit ist eine Einrichtung, die Lehrgänge für die außerschulische Kinder- und Jugendarbeit in Österreich und Südtirol zertifiziert. Dafür entwickelte sie einen Kompetenzrahmen, der über Kompetenzen von Personen Auskunft gibt, die in der Kinder- und Jugendarbeit tätig sind. 

Der Kompetenzrahmen ist interaktiv gestaltet und lehnt sich an den österreichischen Nationalen Qualifikationsrahmen an, wobei nur die Niveaus II bis VI Berücksichtigung finden.
» www.kompetenzrahmen.at
Sreenshot Arbeitsuche 50+
Arbeitsuche 50+ in Wien

Die Webseite richtet sich an Menschen über 50, die auf Arbeitsuche sind und bietet Informationen und Tipps zu unterschiedlichen Themenbereichen, beispielsweise Suchstrategien und -möglichkeiten, Stellenrecherche, Wie werde ich gefunden, Neu- und Umorientierung, Beratungs- und Unterstützungsangebote, finanzielle, soziale und gesundheitliche Aspekte im Kontext der Arbeitsuche usw.

Vor allem soll die Seite arbeitsuchenden Personen helfen sich im vielfältigen Informations- und Beratungsangebot zurechtzufinden und einen Überblick über die relevanten Informationen und Anlaufstellen zu bekommen. 

Die Seite wird vom AMS Wien finanziert und von move-ment Personal- und Unternehmensberatung umgesetzt.
» www.arbeitsuche50plus-wien.at
abbestellen | bestellen | weiterempfehlen | Archiv
Impressum

ibw | Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft
Rainergasse 38 | 1050 Wien
T: +43 1 545 16 71-0
F: +43 1 545 16 71-22

E: info@ibw.at
W: www.ibw.at

Redaktionsteam:
Mag. Wolfgang Bliem (Chefredaktion & Layout), Alexandra Bröckl (MA), Emanuel Van den Nest (MA), Mag. Silvia Seyer-Weiß

Offenlegung gemäß § 25 Mediengesetz

Datenschutzerklärung

Gefördert von:
Logo BMDW